Esther

Die Geschichte von Sabina

Sabina kam im Januar 2000 im Alter von zweieinhalb Jahren ins Waisenheim. Sie ist eines der ersten Mädchen, das unsere Organisation aufgenommen hat. Beide Eltern waren an Aids gestorben. Man erachtete sie als "doppelt verfluchtes" Kind. Erstens weil sie ein Mädchen war und zweitens, weil ihre Eltern an der gefürchteten Krankheit gestorben waren. Niemand war bereit, das Kleine aufzunehmen. Es wurde von seiner Familie und von der Gesellschaft ausgeschlossen und ausgesetzt. Als wir von Sabinas Situation hörten, holte sie eine unserer Mitarbeiterinnen und nahm sie mit in ein Spital. Dort ergab ein Aids-Test, dass sie nicht angesteckt war. Das war der erste Schritt in Richtung einer neuen Zukunft für Sabina. Heute hat sie ein grosse, wachsende Familie um sich herum. Sie ist angenommen, weil sie als Kind von "Hope for girls" wieder eine Identität erhalten hat. Sabina ist ein intelligentes Kind voller Leben, hat Freude an Sport, Gesang und anderen Aktivitäten. Sie wächst nun im Vertrauen heran, dass sie wieder zu jemandem gehört - dass sie zu Ihnen und uns gehört.


Möchten sie ein Leben verändern? Möchten sie die Tränen
eines Kindes abwischen, das keine Eltern mehr hat? Möchten sie
Leere durch Liebe und Fürsorge ersetzen?

Das können sie alles für unsere kleinen Waisenmädchen tun.
Sie brauchen Liebe und jemanden, der ihnen sagt: Du gehörst zu mir!

Sie brauchen Dich!